1. Augustfeuerwerk in der Stadt Solothurn abgesagt

Die Bundesfeier vom 1. August in der Stadt Solothurn findet dieses Jahr in Anbetracht der aktuellen Trockenheit ohne Feuerwerk statt. Ansonsten wird die Feier wie vorgesehen durchgeführt. Die Bevölkerung wird aufgerufen, auch privat auf das Abbrennen von Feuerwerk zu verzichten.

An einer gemeinsamen Sitzung des Stadtpräsidiums mit der Stadtpolizei, der Feuerwehr und den für das Feuerwerk verantwortlichen Personen wurde entschieden, dass das Risiko eines Brandes aufgrund der anhaltenden Trockenheit als zu hoch eingestuft und daher auf das Abbrennen des Feuerwerks zur Bundesfeier verzichtet wird. Dies teilt Stadtschreiber Hansjörg Boll in einer Medienmitteilung mit.

Ansonsten findet die Feier aber wie geplant statt: Festredner ist dieses Jahr der Luzerner Ständerat Damian Müller. Umrahmt wird seine Ansprache von Darbietungen des Solothurner Tambourenvereins und der Stadtmusik Solothurn. Damit niemand hungrig oder durstig dem Festakt beiwohnen muss, gibt es bereits ab 19.00 Uhr die Möglichkeit, sich auf dem Festgelände mit Grilladen und Getränken zu versorgen. Für die Verpflegung hat dieses Jahr die FDP der Stadt Solothurn die Verantwortung übernommen. (mgt)

Programm 2018

  • 19.00 Uhr: Beginn der Festwirtschaft beim Soldatendenkmal
  • 20.00 Uhr: Läuten aller Kirchenglocken
  • 21.30 Uhr: Festakt beim Soldatendenkmal mit dem Tambourenverein und der Stadtmusik Solothurn, Festansprache von Ständerat Damian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.